Sigma 30 mm F1, Backfokus, sonst tolles Objektiv

Ich nutze das objekiv an einer, zugegeben sehr alten, eos 350d. Die probleme, die andere hier beschreiben, was einen frontfokus anbelangt kann ich nach ca. 000 aufnahmen nicht bestätigen. Ein problem ist allerdings der autofokus an der 350d, das funktioniert nur leidlich. Das objektiv ist mittlerweile zu meinem standardobjektiv geworden und hat das zoombjektiv ist in der kameratasche verschwunden. Ein kleiner ratschlag am rande. Man muss sich als fotograf noch ein wenig mehr disziplinieren, da bilder mit offenblende natürlich über sehr wenig tiefenschärfe verfügen. Also einfach mal schnell draufhalten sollte auch immer mit kontrolle der aktuell gewählten blende einhergehen. Aber an sich toll überhaupt die möglichkeit einer 1,4 blende zu haben.

Habe das objektiv vor etwas über 2 monaten gekauft und seitdem ist es auf der kamera (eos 60d) wie festgewachsen. Das objektiv macht einfach spassdie verarbeitung ist tadellos. Angesichts des preispunktes viel kunststoff aber dieser fühlt sich sehr hochwertig an, der fokusring läuft satt und hat kein spiel. Mein exemplar ist mit einem seidenmatten finish geliefert worden und nicht mit dem für ältere exemplare typischen glitzer-finish. Das gefällt mir persönlich deutlich besserpositiv anzumerken ist auch der beiliegende objektivköcher und sigmatypisch die beiliegende streulichtblende. Bevor ich zu bildqualität komme erstmal ein heißdiskutiertes thema bei canon: der autofokuskurz und knapp: entwarnung. Mein exemplar funktioniert 1aer ist schnell, leise und treffsicher. Sowohl im nah- als auch im fernbereich, unter kunstlicht, insbesondere mit dem zentralen kreuz als auch etwas weniger mit den aussermittigen kreuzsensoren meiner eos 60d. Wobei im letzteren fall ein leichtes streuen wahrnehmbar ist. Was aber eher dem af-modul als dem objektiv anzulasten ist.

Nach langem Überlegen bin ich dann doch zum entschluss gekommen bei diesem sigma objektiv mein “glück” zu versuchen. Da ich angst hatte, dass das objektiv einen fehlfokus hat, achtete ich beim ersten test besonders darauf dass der fokus sitzt. Gleich vorweg: die schärfe ist spitze, auch bei offenblende und auch die schärfe am rand ist super. Da man sich beim fotografieren nicht als ziel setzt irgendwelche charts zu fotografieren, habe ich dies an echten subjekten getestet. Leider saß der fokus nicht richtig und der fokussierte bereich war immer unscharf, daher ging das objektiv zurück. Exemplar jedoch war dann perfekt. Fokus sitzt und auch die schärfe ist bei allen blenden super. Alles in allem ein zu dem preis super objektiv, mit einer guten verarbeitung, wobei man pech haben kann, dass man ein schlechtes exemplar erwischt.

Ich habe das objektiv hier bei amazon im angebot gekauft und bin total begeistert. Ich habe bisher nichts feststellen können, was mich auch nur im geringsten stört. Ich habe bisher weder verzerrungen, noch aberrationen gesehen, ich bin aber auch nur amateur. Den schlechten fokus den das objektiv haben soll kann ich auch nicht bestätigen, beim objektiv fokussiert genau da wo es soll und dass auch schön schnell.

Ich habe direkt nach dem auspacken probefotos im studio zum vergleich mit meinem sony sam 28-75 2. 8 an einer sony alpha 65 geschossen. Ich bin begeistert, das sigma ist über alle blendenstufen schärfer, auch bei 1. Der af sitzt perfekt, auch mf sitzt auf den millimeter genau.

Wird an einer sony slt a57 verwendet. Im direkten vergleich zum kitobjektiv liegen einfach welten dazwischen. Im sucher deutlich besseres bild. Die bilder werden gestochen scharf und dank blende 1,4 lassen sich sehr gute effekte erzielen. Gerade bei schlechten lichtverhältnissen(zb. Innenraum) spielt das objektiv seine stärken aus. Mit iso 100 blende 2,0 verschlusszeit 1/1000 sec kein problem. Das währe mit kit-objektiv undenkbardie naheinstellgrenze ist auch mit hervorragend zu bezeichnen. Kann nur jedem eine solche festbrennweite empfehlen, die eingwöhnung (im vergleich zum zoom) ist kurz und man möchte es einfach nicht mehr missenbesten gruß.

Key Spezifikationen für Sigma 30 mm F1,4 EX DC HSM-Objektiv (62 mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Superlichtstarkes Standardobjektiv
  • HSM (Hyper Sonic Motor)
  • Naheinstellgrenze 40 cm
  • unverzichtbar in der Available Light Fotografie
  • Lieferumfang: Objektiv, Frontdeckel, Rückdeckel, Gegenlichtblende (LH715-01), Köcher

Kommentare von Käufern

“Gutes Availabe-Light-Objektiv indoor
, Großartiger Begleiter
, lichtstark, wertig und schwer

Für leute die gern fotografieren und viel aufs bild haben wollen ist das ein super objektiv . Ich fotografiere und filme damit und bin mega zufrieden das objeltiv besteht aus irgendeinem stahl guss oder so etwas also bring es paar gramm auf die wage aber das war und ist mir egal weil ich ja fotografieren will und nicht aufs gewicht achteklasse objeltivkauf empfehlung.

Ich benutze die linse an einer canon 40d und vorweg, ich bin sehr zufrieden damit. Das objektiv ist sehr scharf, und das bereits ab offenblende. Wie man in einigen tests lesen kann, nimmt zwar die schärfe zum bildrand ab (was auch stimmt) aber wirklich störend ist das nicht. Autofokus arbeitet in guten lichverhältnissen einwandfrei und schnell allerdings, wenn wenig licht vorhanden ist, wird der af deutlich langsamer und kann auch mal daneben liegen, was meiner meinung aber auch normal ist. Würde die linse immer wieder kaufen, da sie:1) konkurrenzlos ist; canon, oder andere abieter bieten keine linse mit einer brennweite von +/- 50mm (gemessen am kb-format) (doch: ef 35mm 1,4 l, aber das ist natürlich eine andere preiskategorie und man kann diese linse mit sichheit nicht an der l-linse messen )2) unheimlich spaß macht; man kann mit der begrenzten tiefenschärfe herumexperimentieren. Sigma 30 mm F1,4 EX DC HSM-Objektiv (62 mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett Einkaufsführer

Es wurde schon viel über dieses objektiv gesagt. Ich möchte nur wenige gedanken aus meiner speziell eigenen sicht hinzufügen. Ich werde mich dabei bewusst allgemein halten. Eines möchte ich vorweg schicken. Sollten sie noch kein derartig lichtstarkes objektiv als festbrennweite in ihrem sammelsurium haben, dann nehmen sie sich bitte zeit undbeschäftigen sich bitte mit diesem hervorragenden werkzeug. Insbesondere der einsatz des objektives bei offenblende, also f1,4 sollte geübt werden. Ich persönlich führe ganzoffen gestanden viele (bestimmt nicht alle) der negativen bewertungen darauf zurück, dass der umgang nicht ausreichend geübt oder erprobt wurde, bzw die erwartung an ein derartigesobjektiv differiert. Erforschen sie, was f1,4 für eine abbildung bedeutet und wo die tücken einer derartigen offenblende liegen. Ist diese nuss geknackt, kommt einfach nur nochfreude auf .Insbesondere sollten sie sich im klaren sein, was 30mm für ein portrait und vor allem im nahbereich bedeuten können.

Nach langer Überlegung hinsichtlich “komme ich mit einer festen brennweite klar” habe ich mich trotz einiger negativen rezensionen für das sigma ex 30 entschieden und ich kann sagen, die entscheidung war 100% richtig. Ich bin hobbyfotograf, setze eine canon 600d mit diversem zubehör ein und habe bislang nur mit zoomobjektiven (kit zoom 18-55mm und seit ca. Einem monat auch das sigma 18-250mm) erfahrungen gesammelt. Für mich entscheidend ist die extrem hohe lichtstärke des objektivs da ich sehr viel innenaufnahmen mache. Hier kann ich fast immer auf den internen blitz oder meinem aufsatzblitz verzichten und erziele dabei farblich sehr natürliche aufnahmen. Auch hinsichtlich der schärfe bin ich in neue, atemberaubende dimensionen eingetaucht. Ich benutze dabei meistens die manuelle schärfeeinstellung obwohl der automatische fokus auch fast immer trifft. Wie schon in anderen rezensionen beschrieben, muss man sich auf die eigenarten des objektivs einlassen und erzielt dann traumhafte ergebnisse. Wenn das wetter besser wird, werde ich mich auch mal in die freie natur begeben und ich denke mal, dass man das objektiv fast immer drauf lassen kann. Also von mir eine eindeutige kaufempfehlung und der versand über amazon ist ja ohnehin risikolos.

Umwerfende lichtausbeute, super schönes boquet, schnell, leise. Für portraits bei schlechten lichtbedingungen super zu gebrauchen. Für den preis unschlagbar in qualität/leistung.

Die meinungen bei diesem lichtstarken objektiv gehen weit auseinander. Manche tester zerreißen es, manche nutzer sind begeistert. Ich hatte kein objektiv für meine canon 70d (cropfaktor 1,6) für familienfeiern am abend. Mein weitwinkel ist zu lichtschwach, d. Der notwendige blitz würde der lichtstimmung schaden (gerade zu weihnachten) bzw. Er schafft keine gleichmäßige ausleuchtung des wohnzimmers. Ganz davon zu schweigen, dass er die atmosphäre stören würde. Da die 70d kein iso-monster ist, kann ich die empfindlichkeit auch nicht beliebig hochdrehen.

Dieses lichtmonster für diesen preis. Wenn man nach einer festbrennweite sucht, lohnt der blick auf dieses objektivpreis-leistung ist superlieferung war sehr schnell.

Ich habe das objektiv jetzt seit einigen wochen und bin damit sehr zufrieden. Bei offener blende (1,4) ist es wirklich etwas weich,aber es hält sich wirklich im “erträglichen” rahmen. Das oft angesprochene schlechte bokeh kann ich nicht bestätigen;mir gefälltausgesprochen gutneben der guten bildqualität an meiner d7000 und d300s möchte ich noch die aus meiner sicht sehr gute verarbeitung erwähnenich möchte es nicht mehr missen.

Eine gelegenheit, von kurzer dauer. Es wurde mit einer neuen, moderneren entwicklung ersetzt und deshalb ein “outlet” – produkt zum superpreis. Für aps-c – format eine standard-brennweite mit spitze-helligkeit für “available-light” fotos. Wenn man weiss, was dieses objektiv bietet und was man von ihm erwartet, ein top-objektiv im ambitionierten foto-rucksack (oder tasche).

Das objektiv wurde als festbrennweite an der crop angeschafft mit hoher lichtstärke für indoor-fotos von tieren (katzen). Das objektiv funktioniert an der eos-550d im liveview modus + autofokus sehr gut. Die schärfe ist im zentrum sehr knackig und es macht wirklich spaß mit dem objektiv zu arbeiten. Am sensor fiel das objektiv leider durch. Trotz dreimaliger neubestellung hatten alle 3 exemplare einen mindestens 2cm großen frontfokus, was dass fotografieren mit sensor und autofokus zum glücksspiel werden ließ in bezug auf scharfe bilder. Recherchen haben gezeigt, dass die serienstreuung bei dem objektiv sehr groß ist. Die möglichkeit zur reparatur bei sigma deutschland besteht zwar, aber bei einem neuen produkt erwartet man auch eine reibungslose funktionsweise. Nach dreimaligem umtausch wurde dann ein canon objektiv angeschafft. Kurz zusammengefasst:+ sehr hohe lichtstärke mit knackiger schärfe+ kleiner preis- alle 3 exemplare hatten einen frontfokus, falls man eins bekommt was an der eigenen dslr keien makel hat, ist das objektiv super.

Seit dem erwerb einer canon eos 60d fungiert meine 1100d als zweitbody die ich mit einem 40mm stm pancake bestückt habe. Durch diese leichtkombination, die schnell mal mitgenommen ist bin ich auf den geschmack für festbrennweiten gekommen. Ich besitze zwar auch, wie wohl die meisten fotografen, das canon ef 50mm 1. An der cropkamera ist es aber etwas zu telelastig. Um in etwa 50mm kleinbild zu erreichen musste also eine linse um die 30mm her. Blieb nur das canon ef 28mm 1. 8 , oder das sigma 30mm ex dc 1. Da zum zeitpunkt meiner entscheidung beide objektive um die 450 euro kosteten las ich viel im internet.

Nachdem ich das canon 50mm 1. 8 ausprobiert hatte und es mir zu telelastig war (durch den cropfaktor an meiner 550d) musste eine alternative her. Viel auswahl gab es nicht wenn man ein af mit 1. 4 im bereich um die 30mm (mit crop ~50mm) sucht. Da bleibt nur das sigma oder die unbezahlbaren l objetive von canon :)das sigma ist allerdings eine topwahl. Die bildqualität ist super, von der lichstärke ganz zu schweigen. Habe um 22 uhr bilder gemacht mit einem 1250 iso und 1. 4 blende bei 1/60 und es war taghell. Was stört ist der leichte frontfocus, werde es deswegen wohl zu sigma schickenpostiv+ verarbeitung+ haptik+ lichstärke+ schärfe und brillianz der bilder+ lieferumfang mit tasche und geli+ 3 jahre garantie nach registrierungnegativ- af bei sehr dunklen scenen nicht perfekt- mein objektiv hat einen kleine fronfocuswer bereit ist knapp 400€ auszugeben findet im sigma ex 30mm 1. 4 ein super objetiv was sich hinter nichts verstecken muss.

Generell ist eine fixbrennweite ein in der fotografie ein muss. Da ich eine 60d besitze, bei der als crop sensor dslr ein crop-faktor von 1,6 auftritt, entschied ich mich für ein 30mm objektiv, das durch den verkleinerten sensor eher ein 50mm ist. Das sigma ist jedoch auch für full frame sensor dslrs geeignet. Im vergleich zu anderen linsen fällt der geringere preis positiv auf, der aber absolut keinen umschlag in der qualität und performance findet. Da ich nur hobbymäßig mit fotografie und filmen beschäftigt bin, kann ich keine detaillierteren aussagen über eventuelle schwächen wie chromatische aberration, vignettierung etc. Machen, doch sind mir solche linsenschwächen nicht massiv aufgefallen. Ein hobbyfotograf wird diese probleme wahrscheinlich gar nicht bemerken. Vielmehr begeistert mich das sigma: es ist extrem robust gebaut (dafür steht auch das ex = expensive, für wertige verarbeitung), solide, relativ schwer und insgesamt wunderbar verarbeitet. In der handhabung auch ein genuss, der fokusring ist schön weich, aber nicht zu leichtgängig, der schalter von manuellem zu automatischem fokus rastet angenehm ein, der objektivdeckel passt fest (canon hat mittlerweile sogar das design der deckel von sigma übernommen, da diese besser halten).

Ich habe mir das sigma für meine canon 50d gekauft, damit ich wegen des crop faktors auch endlich ein 50 mm objektiv habe. Die lichtstärke kam noch als i-tüpfelchen oben drauf. Geliefert wird das objektiv in einem schönen case mit geli dabei und erklärung.

Ich war auf der suche nach einer sehr licht starken linse, die mit dem cropfaktor von canon etwa die beliebte 50mm festbrennweite ergibt. Irgendwann kamm ich auf dieses objektiv und nach lägerem hin und her, weil die bewertungen für diese linse allgemein doch ziehmlich unterschiedlich waren, ist denke ich mal fast bei jedem produkt so, wollte ich sie ausprobieren. Ich muss sagen das ist mein neues immer drauf objektiv. Die lichtausbeute ist der hammer. Die farben sind sehr klar und frisch. Ich bin wirklich sehr begeistert von diesem objktiv. Kann es nur weiter empfehlen.

Sigma stellt eine ausgezeichnete alternative zu den eher hochpreisigen originalen der namhaften kamera-hersteller bereit. Die lichtstärke des objektivs ist bestechend.

Vorsicht, ein “normal-objektiv” ist das nicht gerade. Und für eine festbrennweite schon recht weich an den rändern. Aber einfach herrlich geeignet ist es zum spielen mit der schärfe, da wird man die linse schätzen lernen. Für innen-afnahmen oder portraits im nahbereich ohne zusatzlicht eine klare empfehlung, das bokeh ist klasse. Für landschaften und den schnellen schnappschuss sollte man es nicht verwenden. Achtung für pentax: den abgebildeten af-mf-umschalter und hsm gibt es hier leider nicht. Man kann eine menge spass mit dem teil haben, wenn es gezielt im nahbereich eingesetzt wird,seine qualität zeigt sich aber erst “auf den zweiten drücker”.

This is the second lens of this kind i buy from the same seller. The lens is excelent for the price. Maybe there is an “art series ” from sigma that is a little better but this one rules. I was so happy with it that i bought a second one for a different camera. Very good both for video and fotography.

Für einen fairen preis bekommt man eine 50mm äquivalente brennweite für seine dslr mit apsc sensor. 4 ist großartig um bei schlechten lichtverhältnissen zu fotografieren oder mit der tiefenschärfe seine bilder punktgenau zu designen. Die schärfe der bilder lässt in meinen augen keine wünsche offen und das objektiv ist perfekt geeignet für die portrait fotografie.

Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen. Es macht wunderbare portraits, schöne landschaftsaufnahmen. Einziges manko: bei schwachem licht kommt es häufig zu fokusproblemen. Wer in dem fall manuell reagieren kann, ist mit der linse dennoch gut beraten. Aufgenommen mit der canon 550d.

Das erste vom mir bestellte exemplar hatte den hier schon mehrfach beschriebenen frontfokus. Auf eine distanz von 50 cm lag das zentrum der schärfezone ungefähr 3,5 cm vor dem fokuspunkt, so dass dieser bei f=1,4 schon in der unschärfe verschwand. Bei portraits äußerte sich das so, dass bei fokusierung auf das auge gerade noch knapp die nasenspitze scharf war. Das zweite exemplar fokusiert jetzt ganz hervorragend und ist leicht abgeblendet sehr scharf. Tolles bokeh bei offenblende.

Habe mir das objektiv für die available light fotografie gekauft. Wollte nicht so viel blitzen. Aber ich kann das objektiv an meiner nikon d5000 dafür nicht gebrauchen, weil mir die konzert-fotos bei schwachem licht überhaupt nicht gefallen. Komischerweise macht da mein sigma 18-200 1:3. 3 immernoch die besserern bilder. Aber für portraitfotografie und bilder mit wenig tiefenschärfe ist das objektiv der oberknaller. Tolle verarbeitung, perfektes gewicht. Ich bin nur hobbyfotograf, aber meine außenaufnahmen, produktbilder und kinderportraits sind total klasse geworden.

Nach dem ich viel über alternativen gelesen habe und auch mal das canon ef 28mm 1:1,8 usm objektiv (58 mm filtergewinde) probiert habe (das meiner subjektiven einschätzung nach in der abbildungsleistung lange nicht mithalten kann), hatte ich mich nun endgültig für das sigma entschieden. Da das objektiv ausschließlich für aps-c-format kameras konzipiert ist, sollte sich jeder überlegen, ob er in zukunft noch mal auf ff umsteigen möchte. Falls das der fall sein sollte, kann man hier aufhören zu lesen. Nun aber zu den “hard facts”:der mtf-chart offenbart ja schon, dass das objektiv offen seine probleme in auflösung und vignettierung hat. Zu mindestens an meiner 50d ist ein deutlicher abfall der schärfe und auflösung im randbereich zu erkennen. Das ist aber beim abblenden auf 2. 8 nicht mehr sichtbar und ab 4. 0 sind auch die randbereiche (fast) so knack-scharf wie die mitte, die in diesem bereich auch an auflösungsvermögen noch mal zulegt. 11 kommen erste beugungseffekte zum tragen und die auflösungsleistung nimmt wieder leicht ab. Die auflösung im randbereich ist aber meist ein eher theoretisches problem, da der schärfebereich bei 1. 4 so schmal wird, dass bei einer “normalen” bildkomposition die randbereiche eh “‘out of focus”‘ sind – daher kein punktabzug für diese schwäche. Die brillanz der bilder hingegen und die kontrast-stärke überzeugen voll, was man aber auch von einem objektiv, dass preislich sicherlich am oberen consumer-bereich angesiedelt ist, auch erwarten kann und muss. Was jedoch etwas ärgerlich aber wahrscheinlich schlecht vermeidbar ist (außer vielleicht mit do gliedern oder fluorit), sind bei offenblende und gegenlicht stark sichtbare blau/violette farbsäume auch im bildzentrum; stichwort “blue fringing”. Das lässt sich aber wahrscheinlich noch mit cameraraw beheben. Der autofocus arbeitet schnell und zuverlässig, wenn man einmal von den limitierungen des doch etwas in die jahre gekommenen af-systems der 50d absieht. Er ist jedoch subjektiv nicht ganz so fix wie der usm des canon ef 50mm/ 1,4/ usm objektiv (58 mm filtergewinde), das ja gut und gern als der goldstandard unter den bezahlbaren standards angesehen werden kann. Die abbildungsleistung ist jedoch subjektiv gesehen völlig vergleichbar. Die messwerte, die im labor sichtbar werden, wirken sich nicht wirklich auf den subjektiven bildeindruck aus.

Ich hatte mir das objektiv bestellt, da mit mein minolta 50mm f1. 7 gerade in (engen) räumen von der brennweite doch öfters mal etwas zu lang war. Verarbeitung und haptik der objektivs sind top. Auch die bildqualität ist wirklich sehr gut. Ich hätte das objektiv behalten, wenn es nicht einen starken backfokus gehabt hätte.

Getestet an canaon eos 60d:zuerst miitels 4 baterien in 45 grad winkel auf front- bzw. Backfokus getestet und kein problem festgestellt. Dann der ernstfall: laternenfestmanche bilder waren unscharf manche einfach fabelhaft. Als immerdrauf ist so ein objektiv natürlich fraglich, da die feste brennweite stark einschränkt. Aber wenn meine tochter innerhalb 3 meter sich befand, hatte ich gute aufnahmen. Erst bei größeren entfernungen klappte es mit dem scharfstellen in der dunkelheit nivht mehr so gut (kann natürlich auch an mir liegen). Ich bin jedenfalls zufrieden mit dem objektiv und bereue den kauf nicht.

Ich wusste nicht so recht, ob ich das ding kaufen sollte oder nicht kaufen sollte. Dann hab ich es einfach mal gemacht und wurde nicht enttäuscht. Schon bei offenblende ist das objektiv sehr scharf und das bokeh ist gar nicht mal so schlecht. Bei mir hat der autofokus keine probleme gemacht.

Ich verwende das objektiv seit einigen tagen an der eos 7d. Erste testbilder mit stativ übertrafen meine erwartungen. Knackscharfe fotos kannte ich bisher nur von meinen canon l-objektiven. Dieses sigma jedoch kann durchaus mit dieses objektiven mithalten. 4 und 1/60 liefert es mir knachscharfe fotos im erweiterten bildzentrum. Leichte unschärfen am äußersten rand fallen kaum ins gewicht. Die auflösung steigert sich nach abblenden bis etwa f/11 und nimmt danach bis f/16 wieder etwas ab. Die verarbeitung ist top und sigma bietet eine 2-jährige anschluss-garantie nach registrierung. Der fokusring jedoch, könnte noch etwas weicher laufen – aber dies bedeutet klagen auf hohem niveau und reicht nicht aus hier einen stern abzuziehen. Offensichtlich habe ich hier scharfes und zenztriertes sigma-objektiv erwischt. Von mir eine kaufempfehlung.

Über dieses objektiv wurde schon viel geschrieben, offensichtlich wird es gern genutzt – was mich wundert, denn außer mir besitzt es in meinem recht weiten hobbyfotografenumfeld niemand. Für ein projekt, in dem es darum geht, personen in einem für sie typischen umfeld, in ihrer umgebung oder auch mit größeren gegenständen (z. Auto) so abzubilden, dass die person scharf ist, die umgebung jedoch zwar noch erkennbar, aber in unschärfe zurücktretend, oder dass der schärfeverlauf gewissermaßen auf die person zuführt, hatte ich kein geeignetes objektiv, denn hier wollte ich natürlich eines mit großer offenblende, also ein lichtstarkes teil (obwohl eben das licht nicht das problem war). Für die teuren lichtstarken zooms hatte ich nicht das geld. Beim prüfen des angebots an festbrennweiten für meine canon eos 7d, die bei einer aps-c-cam als “normalbrennweiten” durchgehen, fiel meine wahl schließlich auf das 30-mm-sigma. Ich kann nur sagen, dieses objektiv ist für meine applikation einfach stark und ideal. Tolle schärfe, wenn die personen nicht zu sehr am rand platziert sind – die abnehmende schärfe zum rand hin beobachte ich auch, finde sie aber (bei meinem exemplar) nicht gravierend und nutze sie meist sogar. Inzwischen benutze ich das objektiv auch häufig für andere zwecke als den o.

Für den preis eine tolle abbildungsqualität. Leider wird sie nicht mehr produziert. Habe damit offenblendig wunderschöne fotos gemacht.

Oft ist es ja so, dass in foren in erster linie die kritiker eines bestimmten produkts zu tage treten und die breite mehrheit der zufriedenen schweigt, weil es ihrer meinung nach eben nichts negatives zu diskutieren gibt. Dies scheint mir in bezug auf diese sigma-linse hier auch der fall zu sein, denn die vereinzelten negativen bewertungen kann ich aus meiner erfahrung heraus zum glück nicht bestätigen. Bei amazon bestellt, 2 tage später geliefert, aufgeschraubt, losfotografiert und begeistert. Scharfe, kontrastreiche bilder, traumhaftes bokeh. 4 wird es schon etwas schwierig aus der hand, dass war mir aber schon vorher klar (wobei das problem in meinem fall hinter der kamera steht), aber ab blende 2. 0 reduziert sich der ausschuss bei mir ‘gen null, der fokus passt. Und seine (licht-)stärken in den abendstunden spielt das objektiv gnadenlos aus, dass ist schon beeindruckend. Das sigma 30 mm bildet mit der canon 7d bei mir ein perfektes paar und rundet meinen objektivpark mit dem gleichfalls sehr guten canon usm 85 1. 8 und canon 70-300 is usm l nun perfekt ab. Das sich ebenfalls in meinem besitz befindliche canon 15-85 mm is usm als urlaubs-allrounder fällt gegenüber den dreien da schon deutlich ab, wie gerade erst wieder bei der auswertung der urlaubsfotos festgestellt :-).

Zusammenfassung
Prüfungsdatum
Bewertetes Element
Sigma 30 mm F1,4 EX DC HSM-Objektiv (62 mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett
die Wertung
4.2 / 5  Sterne, basierend auf  122  Bewertungen

You may also like...