TAMRON 17-28 mm F/2 : toll

Schnell, zügig und sauber verpackt geliefert. Ausgepackt und ausprobiert, das ergebnis entsprach allen rezensionen. Persönlich ist es für mich besser als das original. Kann ich vollumfänglich empfehlen.

Mein erster eindruck bestätigt die meisten bereits existierenden reviews des objektivs. Ausgiebig konnte ich das tamron noch nicht testen, da es für den normal verbraucher gerade erst erschienen ist. Ich werde dieses review über die zeit ergänzen. Auf der agenda stehen sport, events, hochzeiten und architektur. Update: ich habe einige neue bilder angefügt – architektur (blende 2,8 -5,6 verwendet). Der erste eindruck bestätigt sich weiterhin und das tamron ist auch an der bild rändern, selbst bei blende 2,8 sehr scharf. Besonders der mittlere bildrand ist beeindruckend scharf. Für ein weitwinkel wirklich klasse. Den test als großstadt begleiter hat es in jedem fall bestanden. Die haptik ist ähnlich dem 28-75. Das zoom geht angenehm schwer und ist mit einer viertel umdrehung von 17-28mm. Der manuelle fokus geht gut von der hand und fühlt sich einen tick leichter an als beim 28-75mm, aber das ist wahrscheinlich rein subjektiv. Der autofokus ist super schnell und trifft sehr gut, dabei entstehen keine hörbaren geräusche des motors.

Nach einigen tagen mit dem tamron 17-28mm f2. 8 möchte ich meine ersten eindrücke schildern. In ein paar tagen geht es in die alpen, dann werde ich diese rezension um weitere erfahrungen erweitern. Ich wollte mir schon lange eine weitwinkel-zoomobjektiv zulegen und habe mich vor allem wegen der kompaktheit und dem gewicht für das tamron entschieden, da ich damit viel zu fuß unterwegs seinen werde. Das sony/zeiss 16-35mm f4 wäre eine alternative gewesen, da es nur minimal schwerer und teurer ist, aber f4 hätte mir für astrofotografie wiederum nicht gereicht. Den geringen zoombereich nehme ich dafür in kauf. Die verarbeitung ist insgesamt top und identisch mit dem tamron 28-75mm f2. Beim zoomen und fokussieren behält das objektiv seine länge bei. Ein echter pluspunkt ist das 67mm filtergewinde, denn somit brauche ich keine neuen filter kaufen, da die von meinem tamron 28-75mm auch passen.

Ich wollte das tamron (u)ww-zoom ausprobieren, da ich mit meinem batis 18 zwar semiprofessionell gut aufgestellt bin für architektur und landschaft, aber bei familienausflügen dann doch schwer mit dem hin- und herwechseln der brennweiten zu kämpfen hatte. Für den alltag sind nunmal zoom’s besser aufgestellt – für mich ergab sich damit die frage, 1) wie sich das neue tamron im vergleich mit meinem batis schlägt. Weitere fragen waren, 2) wie das lange ende (28mm) aussieht, da das ja bei ww-zooms bekanntermaßen von schlechterer qualität ist, als die anfangsbrennweite, und zudem 3) ob mir die 28mm nicht zu kurz sind, wenn es um flexible alltags-aufnahmesituationen geht?fangen wir an :)1) im ersten bild sieht man einen vergleich der bildmitte zwischen dem tamron (links) und dem batis bei blende 4. Ich gehe jetzt nicht in details (habe das im dslr-forum im tamron 17-28 topic mit vielen weiteren bildbeispielen getan. ) aber ich musste blende 4 hier zeigen, denn das 2. 8-er ergebnis hätte vermutlich zu viele batis-anhänger auf den plan gerufen, meinen versuchsaufbau oder mein exemplar auseinanderzunehmen 😉 tatsächlich sah ich die beiden objektive erst ab ca. 6 gleichauf – zu lasten des batises ist für mich einfach unglaublich, wie gut das tamron ist. Mikrokontraste auf qualitätsniveau einer festbrennweite, schärfe bis in die ecken bereits bei offenblende. Dazu ähnlich leicht und kompakt wie das batis – und kann (und wird) es damit in meiner fototasche ersetzen2) okay, ein weitwinkelzoom (enorm) gut im weiten winkel.

  • Weitwinkel Qualität gleichauf mit Zeiss, 28 mm mehr als brauchbar – Chapeaux, Tamron 🙂
  • Erwartungen voll erfüllt – ein tolles Weitwinkel Objektiv (Update: Erfahrung aus den Alpen)
  • Kompakt, Leicht und Lichtstark

Tamron 17-28 mm F/2.8 Di III RXD

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Hohe F/2.8 Lichtstärke für attraktive Hintergründe
  • Komfortabel leicht (420 g) und kompakt (99 mm)
  • Neuer, leiser RXD-AF-Schrittmotor – ideal für Videoaufnahmen
  • Kompatibel mit den kameraeigenen Funktionen
  • Spritzwassergeschützte Gehäusekonstruktion

Using it on a sony a7iii and a dji ronin sc.

Ich hab mir lange überlegt ob ich es mir kaufen soll, da ein objektivkauf ja immer eine sehr teure angelegenheit ist. Aber ich muss sagen, ich bin überglücklich mit dem tamron. Hab auch kurz überlegt dass sigma 14-24 zu kaufen aber das is mir einfach zu teuer für ein hobby. Und vom 16-35 gm brauchen wir gar nicht zu reden. Ein preis jenseits von gut und böse. Das tamron is scharf, super bildqualität und sehr hochwertig konstruiert. Hab 5 jahre herstellergarantie, weil ich es registriert habe.

Zusammenfassung
Prüfungsdatum
Bewertetes Element
Tamron 17-28 mm F/2.8 Di III RXD
die Wertung
4.1 / 5  Sterne, basierend auf  11  Bewertungen

You may also like...