Tokina at-X 11-20/2, Serienstreuung sehr stark

Habe selber eine nikon d7500 und war lange auf der suche nach einem uww-objektiv. Das sigma 10-20 war auf grund der schlechten bildqualität von anfang an raus und so hatte ich noch die wahl zwischen dem samyang 10mm/2,8, dem tokina 11-16 oder dem tokina 11-20/2,8. Ich hatte circa einen monat das samyang, um es zu testen. Die bildqualität fand ich auf den ersten paar bilder gut, hat mich aber nicht überzeugt. Vor allem in den ecken hat es eine deutliche unschärfe. Ich teste also jetzt das 11-20mm/2,8 von tokina und bin begeistert. Der af ist schnell (zum vergleich habe ich ein älteres 18-105 herangezogen – bei dem war der af langsamer) und die bildqualität ist bis in die ecken genial scharf. Ich kann es also nur empfehlen und würde es jederzeit dem samyang 10mm/2,8, sigma 10-20/3,5 oder dem älteren tokina 11-16/2,8 vorziehen. Die anfälligkeit gegen die lensflares ist kaum zu merken – zumindest hatte ich noch keine probleme damit.

Ich habe mich für dieses objektiv, trotz der sehr unterschiedlich rezensionen, entschieden. Die lichtstärke ist beeindruckend, auch die schärfe. Dies erweitert mein spektrum für die landschaft und gebäude. Für den augenblicklichen preis, ist dies ein gutes preis/leistungsverhältnis. Die erstenaufnahmen haben mich überzeugt. Ich benutze es an einer nikon d5600.

Wenn man ein bisschen im internet über dieses objektiv liest stößt man häufig auf probleme mit dem fokus, dazu kommt dann noch der aktuell sehr hohe preis von 690€ (stand 27. 16) wodurch es eher unattraktiv erscheint. Allerdings gibt es meiner meinung nach nicht wirklich eine alternative an einer aps-c bzw. Dx kamera wenn man ein lichtstarkes weitwinkel mit flexiblem zoom-bereich haben möchte. Selbst bei lichtstarken weitwinkel festbrennweiten die man eventuell als alternative im bereich 11mm, 12mm etc. Einsetzen könnte findet man nicht wirklich was. Einzig das tokina 11-16mm f2.

Ich habe mich trotz der doch sehr unterschiedlichen rezensionen für dieses weitwinkelobjektiv von tokina für meine canon eos 80d entschieden. Das objektiv hatte, wie bereits mehrfach beschrieben, auch bei mir einen frontfokus, welchen ich an meiner 80d mittels feinabstimmung des af korrigieren konnte. Der af trifft somit ziemlich genau und ich bin damit zufrieden. Ich fotografiere hauptsächlich landschaften, daher bin ich auf den af aber nicht unbedingt angewiesen. Pro / kontra:+ die bilder sind sehr scharf. Ich habe vorher sehr lange das sigma 10-20mm 4-5,6 ex dc hsm verwendet und verglichen mit der bildqualität des sigma kann das tokina klar punkten. Vor allem die randbereiche sind kaum vignettiert und sehr scharf. + das objektiv ist sehr lichtstark+ farben werden satt und kräftig abgebildet. Gefällt mir sehr gut+ sonnensterne: mir war es wichtig ein objektiv zu haben, welches sonnensterne bei kleiner blende schön detailliert auffächert. Das hat mich am sigma immer sehr gestört.

Ich benutze das objektiv an einer gh5 mit dem metabones speedboostervor diesem objektiv hatte ich das samyang 10mm f2. Da hat mir aber die zoom-option & der af gefehlt. Optisch sehe ich im bild keine verschlechterung/verbesserung. Lediglich ist das tokina nicht so gut verarbeitet. Alles ist aus plastik, der mf/af-ring hängt immer ein bisschen. Manchmal vermisse ich mein samyang.

Ich hatte jetzt schon zwei dieser objektive getestet. Beide haben ganz unterschiedliche verhalten und leider auch mängel gezeigt:1. Objektiv:+ fokus saß perfekt an meiner nikon d7200 (af fine tuning von +3 verbesserte die fokuslage noch ein wenig, das ist aber weniger als ich bei meinem nikon 35mm dx 1. )- allerdings dezentriert, sodass besonders bei offenblende das linke fünftel des bildes zum rand hin deutlich unscharf wurde (auf 10×15 ausdrucken vermutlich noch nicht erkennbar, aber darüber schon). Abblenden half hier zumindest soweit, dass der unscharfe bereich eingegrenzt wurde. Besonders deutlich war die unschärfe bei 20mm. Objektiv:+ weniger dezentriert, allgemein in einem großteil des bildes (besonders in der rechten hälfte) sehr gute schärfe bei 11mm- fokuslage lag stark daneben, besonders bei 20mm (frontfokus)- schärfeebene scheint irgendwie gekrümmt und auf der linken seite näher an der kamera als auf der rechten seite- weitere eigenheit der schärfebene bei 20mm: entweder sind die ränder scharf oder die bildmitte. Beides ist nicht zu vereinbaren, auch bei starkem abblenden auf f8.

Key Spezifikationen für Tokina at-X 11-20/2.8 Pro DX Objektiv für Nikon schwarz:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Weitwinkelzoom-Objektiv mit APS-C-Sensor
  • Zielsicherer Autofokus-Mechanismus
  •  Sehr robustes Hightech-Objektiv
  • Herstellergarantie: 5 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang:Tokina AT-X 11-20/2.8 Pro DX Objektiv für Nikon;Sonnenblende BH-821;Front-und Rückdeckel für Objektiv;Anleitung

Kommentare von Käufern

“Besser als sein Ruf!
, Lichtstarkes Weitwinkelzoom
, Überzeugt!

Sehr schade das der verfasser der hier bisher einzig vorhandene rezension anscheinend eine montagsgurke erwischt hat und somit ein fantastisches objektiv einen völlig falschen eindruck hier erweckt. Das teil ist knackescharf bis in den rand, mein canon 10-22er sieht fast alt dagegen aus, die 10-18er plastikgranate kann nichtmals ansatzweise gegen das tokina anstinken. Ich kann also absolut nichts bemängeln an diesem artikel, der zudem mit einer 2. 8er blende daher kommt und auch für astrofotografie wunderbar geeignet ist. Einziger knackpunkt ist der etwas saftige preis, aber qualität kostet eben. Und für die leute die sich über flares beschweren: wie wäre es mal sich vernünftig zur sonnen zu positionieren und eine brauchbare geli zu montieren?. Das iat alles keine zaubereimeine empfehlung: solltet ihr das teil iwo für einen vernünftigen preis sehen unbedingt zuschlagen .

Habe das tokina 11-20 ausgiebig an der d300s von nikon getestet, sowohl mit freien aufnahmen als auch mit der res7d testtafel. Das objektiv hat an meiner kamera (wird bei jedem kameratyp wohl anders sein) einen minimalen frontfokus, den man aber leicht über die kamera korrrigieren kann. Randschärfe bei blende 2,8 gut, bei blende 8/11 ausgezeichnet. Die verarbeitung empfinde ich als hochwertig (z. Der frontring zum wechseln zwischen af und mf ist praktischer als ein schalter, den man nie findet, wenn es schnell gehen muss. Manchmal hakelt das teil zwar, wird sich aber bestimmt noch “einfahren”. Ich bin zufrieden und habe mein superweitwinkel gefunden. Tokina at-X 11-20/2.8 Pro DX Objektiv für Nikon schwarz Bewertungen

Ist es besser (schärfer mitte bis ecke / heller weil f2. 8 / bestes bokeh) als alle aktuellen 10-20 / 10-24mm (f3. 6) objektive von nikkor, sigma & tamron.

Ich hatte mir anfang des jahres das 11-16, 2. 8 dxii von tokina gekauft weil es mit abstand das schärfste superweitwinkel für meine nikon d5300 war was ich finden (und bezahlen) konnte. Ich hatte es seinerzeit gegen das sigma 10-20, 3. 5 und das deutlich teurere nikon 10-24, 3. 5 getestet und in punkto schärfe konnten diese beiden dem tokina nicht das wasser reichen, vom spürbaren vorteil der besseren lichtstärke gar nicht zu reden. Der große und bekannte nachteil des 11-16, nämlich die extremen lens flares bei gegenlicht, waren mir bekannt und ich konnte sie auch im test reproduzieren. Nur war mir die schärfe wichtiger und ich dachte, ich könne mit ihnen leben. Konnte ich aber leider nicht – ein halbes jahr später war ich so genervt von reichlich versauten aufnahmen auf denen irgendwo grüne flecke ihr unwesen trieben und beim besten willen nicht mehr zum stilmittel taugten. Also was tun?und damit komme ich nun endlich zum tokina 11-20, 2. 8 dx, welches ich gegen mein 11-16 antreten ließ. Ich hatte nämlich gelesen, dass dieser nachfolger deutlich weniger probleme damit haben sollte. In punkto schärfe konnte ich keinerlei unterschied feststellen, also würde es auch locker gegen die o. Einen minimalen fehlfokus hat mein exemplar zwar auch aber der ist nur bei absoluten nahaufnahmen mit offenblende spürbar und dafür gibt es dann immer noch live view. Im alltag eines superweitwinkels kann ich über die fokussiereigenschaften absolut nichts negatives berichten und habe es wirklich unter “laborbedingungen” getestet. Das beste aber, dieses objektiv kennt (entgegen einiger anderslautender kommentare hier) praktisch keine lens flares bzw. Man muss sie schon wirklich provozieren und kann sie dann tatsächlich auch stilvoll einsetzen. Bei über 90% meiner damit gefertigten gegenlichtaufnahmen war nichts davon zu sehen (beim 11-16 war das verhältnis eher umgekehrt).

Auch ich war zunächst skeptisch, da ich wenig infos zu diesem objektiv gefunden habe und einige von fokusproblemen und unschärfe berichten. Ich kann weder das eine noch das andere an meinem exemplar feststellen können. Es ist knack scharf und der autofokus ist schnell und präzise. Im vergleich zum vorgänger (11-16mm 2,8) erkenne ich eine deutliche reduktion von cas. Das objektiv fühlt sich sehr hochwertig und robust an. Im vergleich zum sigma 10-20mm 3,5 finde ich das tokina von der haptik angenehmer und fühlt sich wertiger an. Die qualität der bilder ist fantastisch. Die 11mm sind im randbereich meines exemplars immer noch scharf und nur leicht vignettiert, was mich im vergleich zum sigma 10-20 3,5 dann letztendlich überzeugt hat. Zu guter letzt: ich weiß leider nicht wieso, aber wie viele bereits beim tokina 11-16mm 2,8 geschrieben haben, bildet auch das 11-20mm 2,8 die farbintensität toll ab. Die farben sind wirklich satt und sehen spitze aus.

Auch ich war zuerst skeptisch wegen der vielen unterschiedlichen und eher negativen bewertungen. Ich habe dann weiter im netz gesucht und bei youtube als auch amazon. Com durchaus positives feedback zum objektiv gefunden, was mich dann auch zum kauf bewogen hat. Diesen habe ich nicht bereut. Wertigkeitsehr hochwertig verarbeitet und leicht zu bedienen. Das umschalten von auto- auf manuellen fokus über den fokusring hat was. 8 – was will man mehr sagen?hier liegt auch eine der großen stärken des objektivs. Ich nutze es viel für nachtaufnahmen und hier finde ich, sucht es seinesgleichen. Fokusja, das mit dem fokus ist so eine sache. Er trifft wirklich nicht immer, wie schon von den vorrednern beschrieben. Deutlich besser wird es aber, wenn man bei autofokus die messung nur durch den mittleren sensor durchführen lässt. Schärfewenn der fokus passt ist das bild wirklich knackig scharf. Top, mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

Zusammenfassung
Prüfungsdatum
Bewertetes Element
Tokina at-X 11-20/2.8 Pro DX Objektiv für Nikon schwarz
die Wertung
4.8 / 5  Sterne, basierend auf  17  Bewertungen

You may also like...